Garmin GPS V

Ein Gerät, welches dem GPS III+ sehr ähnlich ist, aber über einige zusätzliche Features verfügt, die bemerkenswert sind.

Die technischen Daten des GPS III+ wie 12-Kanal-Empfänger, Basiskarte (Europa, Naher Osten, Nordafrika), spezialisierte Zoom-Tasten, graphische Symbole für die Wegpunkte, diagonales Verschieben der Kartendarstellung, automatischen Start/Stop Trip-Timer, sowie Anzeige von Durchschnitts- und Höchstgeschwindigkeit werden durch die Autorouting-Funktion und einen vergrößerten Gerätespeicher (19 MB) für Feindaten erweitert.



Die Autorouting-Funktion:

In der Basiskarte (fest eingespeicherte Kartendaten):  Die Autorouting-Funktion arbeitet in diesem Modus mit den Durchgangsstraßen, Autobahnen, Hauptverbindungsstrecken, nicht jedoch in die Nebenstraßen oder gar bis zur Hausnummer. Da die Basiskarte in ihrer Linienführung nicht so präzise ist, wie die Feindaten, sollte nach dem Eingeben des Zieles, beim Fahren die Funktion „Routen-Neuberechnung" ausgeschaltet werden. Die Basiskarte kennt nicht die genaue Ausführungsform eines Kleeblattes an einem Autobahnkreuz, sondern zeigt "links abbiegen", wenn man in eine Autobahn einmünden möchte, die nach links führt, obgleich die Ausfahrt natürlich nach rechts ab geht. Die Basiskarte führt also sicher großräumig in die gewünschte Stadt, nicht jedoch über kleine Landstraßen in zur richtigen Hausnummer einer Wohnadresse in einer Stadt.

Im Feindaten-Modus (mit zusätzlich geladenen "City Select" Feindaten): Von der  "City Select" Software können detaillierte Straßendaten direkt in den 19 MB Speicher des Gerätes eingelesen werden. Mit diesen Feindaten ist die Navigation mit Routenberechnung, einem Warnton vor den Richtungsänderungen, deutlichen Pfeilsymbolen sowie Textanweisungen im Display auch über Nebenstraßen und bis zu Hausnummern in Städten möglich. Die Kleeblätter der Autobahnkreuze sind dem System bekannt, werden im Display dargestellt und es wird korrekt angezeigt "rechts abbiegen", wenn die Ausfahrt rechts abgeht, die auf eine Autobahn führt, die nach links weiterläuft.

Die "City Select" Feindaten sind in Form einzelner "Kacheln" in den Gerätespeicher ladbar. Deshalb ist es in vielen Fällen sinnvoll, sich auf weiten Überlandstrecken mit der Basiskarte leiten zu lassen und die Kapazität des Datenchips mit Kacheln zu füllen, welche die Feindaten von Städten, Urlaubsgebieten des beruflichen und privaten Aktionsbereiches zeigen, um sich dort bis in die Nebenstraßen leiten zu lassen.
Für alle, die den GPS V auf "hoher See" einsetzen möchten: Die GARMIN BlueChart™-Seekartographie-Daten (optional) können ebenfalls verwendet werden.



Zur Stromversorgung: 4 Mignon-Batterien (AA) reichen für bis zu 20 Stunden Navigation. Diese Werte entsprechen nicht nur dem GPS III Plus sondern kommen sehr gut an die Angaben in der Bedienungsanleitung heran. Getestet wurde von mir Alkaline-Batterien der Marke Energizer. Der Garmin GPS 5 kann auch mit NiCd oder NiMh-Akkus betrieben werden, dabei sinkt die Betriebsdauer je nach verwendetem Akku auf 15 bis 18 Stunden ab, auch das entspricht etwa den Werten des GPS III Plus.

Im GPS III Plus können 500 Wegpunkte und 20 Routen mit je 50 Wegpunkten gespeichert werden. Die automatische Kursaufzeichnung speichert maximal 3000 Wegpunkte. Über die RS-232/NMEA-Schnittstelle können Daten jederzeit an bestimmte Gegebenheiten angepasst werden. Das Modell GPS V "Atlantic" verfügt über eine intergrierte Basiskarte für Europa, Nordafrika und den Mittleren Osten. Enthalten ist das hochrangige Straßennetz, Eisenbahnlinien, Flüsse, Küsten und alle größeren Orte. Diese Basiskarte kann durch City Select oder Mapsource Feindaten ergänzt werden und bietet dann straßengenaue Navigation.

Die Displaybeleuchtung ist ausgezeichnet in feinen Abstufungen regelbar und daher gut an verschiedene Lichtsituationen und die Helligkeit eines Armaturenbretts oder einer Instrumententafel anzupassen. Gut gelöst: Beim GPS 5 sind auch die Tasten beleuchtet. Beim Betrieb im Auto oder (Motor-)Boot empfiehlt sich die Stromversorgung über das Bordnetz, beim GPS V ist das Stromversorgungskabel bereits im Lieferumfang der "Deluxe"-Version enthalten.

Ein Gerät für höchste Ansprüche, welches fest in Fahrzeugen eingebauten Navigationssystemen nicht nachsteht. Wer auf einen Farbbildschirm und die Sprachausgabe verzichten kann ist mit dem Garmin GPS V gut beraten und kann sich die Anschaffung des wesentlich teureren Street Pilot III sparen.

Das GPS 5 Display:

Kartendisplay
Kartendisplay
Richtungswechsel
Richtungswechselanweisungen
Trip-Computer
Sonnenstand, Mondphasen
Points-of-Interest, Raststätten
Jagd- und Fischerei-Kalender
 
Die Menüführung beim Garmin GPS V ist auch in deutscher Sprache verfügar.

 

 

November 2002

zurück zur Startseite