x86-Audio-Player mit Software auf Linux- und Windows-Basis
Audio- und Video-Streaming liegt im Trend und so wollte auch ich herausfinden, ob ein computerbasierter Audio-Player zu mir passt. In den Jahren 2014 und 2015 habe ich zwei RaspberryPi-Einplatinencomputer mit dazu passender I²S-Audiohardware in wohlklingende High-End-Audio-Player verwandelt. So ganz meine Welt ist der RaspberryPi aber nicht geworden und Mitte 2014 habe ich begonnen Ideen für einen Audio-CD-Player-Ersatz auf Basis eines "normalen" PC zu wälzen. Weil die Sache nicht ganz einfach ist und auch weil das Jahr 2016 für mich einige gesundheitliche Überraschungen im negativen Sinn bereit gehalten hat, sind dann 18 Monate vergangen, bis das Projekt fertiggestellt worden ist.
Weil ich sehr günstig zu zwei für dieses DIY-Projekt brauchbaren x86-Computern gekommen bin, habe ich gleich zwei Systeme aufgebaut. Da war immer ein System betriebsbereit, wenn ich am anderen geschraubt und umgebaut habe. Obwohl so ein x86-Audio-Player auf den ersten Blick ziemlich einfach aussieht, ist die Realiserung dieses Projekts dann doch nicht so einfach geworden. Auch wenn es "nur" ein Computer mit einem USB-DAC ist, kann man vieles richtig oder vieles falsch machen. Eine Zusammenfassung mit der es ein wenig leichter geht, kann man sich auf dieser Seite herunterladen:
Download: High-End-Audio-Player auf Basis eines x86-Computer (x86-Audio-Player)


PDF-Dateien, benötigen Adobe Acrobat Reader, Dateigrösse 12MB
x86-Audio-Player mit Touchscreen: Softwarekombination aus Windows 7 und Winyl-Player
Headless x86-Audio-Player mit Linux und Daphile-Player